Leadgenerierung über Homepage, Suchmaschinen, Social Media und Werbenetzwerke
 
   
   
 

Die Sichtbarkeit von Aktienportalen wurde erstmalig systematisch untersucht

Presseinformation vom 06.05.03

Kurzbeschreibung:

OnVista AG liegt in den Internet-Suchmaschinen deutlich vor N-TV: Erstmals wird die Sichtbarkeit von Wettbewerbern einer Branche in Suchmaschinen systematisch untersucht. Der erste Metaposition-Branchenreport hat Aktienportale in Augenschein genommen.

Mögliche Überschriften:

Studie belegt: OnVista AG vorn bei Suchmaschinen, N-TV mit nur geringer Sichtbarkeit.
Sichtbarkeit von Aktienportalen in Suchmaschinen erstmalig systematisch untersucht

Inhalt:

Die Webeffekt AG, Dinslaken, Deutschland, hat mittels des Online-Services: (http://www.Metaposition.net) erstmalig eine systematische Untersuchung der Sichtbarkeit von Unternehmen in den Trefferlisten von Suchmaschinen durchgeführt. Unter (http://branchenreport.Metaposition.de) sind die Ergebnisse kostenfrei einsehbar.

Die im April 2003 mittels Metaposition.net durchgeführten Messungen zeigen ein deutliches Bild: Demnach ist die börsennotierte Onvista AG das am besten über Suchmaschinen auffindbare Aktienportal. OnVista konnte seinen Vorsprung zum Vormonat weiter ausbauen. Während Wallstreet-Online seine Sichtbarkeit ebenfalls deutlich verbessern konnte, musste der Gatrixx Finanztreff seine zweite Position abgeben. Die Homepage des Fernsehsenders N-TV (CNN) ist zu Begriffen rund um Börseninformationen nicht gut über Suchmaschinen auffindbar.

Analyse des Rankings von Aktienportalen zu folgenden Begriffen: aktie analyse, aktien, aktien watchlist, aktienanalyse, aktiencharts, aktienindizes, aktienkurse, aktienmärkte, börse, börsenkurse, börsenticker, chartanalyse, dax, dow jones, eurostoxx, nasdaq, nikkei, optionsscheine, realtimekurse, sap aktie, siemens aktie, telekom aktie, wallstreet, wertpapieranalyse

Hintergrund der als Metaposition-Branchenreport bezeichneten Studie: Je besser die Platzierungen einer Homepage in den Trefferlisten der Suchmaschinen (auch Ranking genannt), desto mehr Besucher finden auf diesem Weg auch die jeweiligen Online-Angebote. Für Unternehmen ist es daher von großem Interesse, ein attraktives Ranking in den Ergebnislisten der Internet-Suchdienste zu erzielen. Aber auch Werbetreibende erreichen durch z.B. Bannerschaltungen auf jenen Portalen, die durch die Zielgruppe gut über Suchdienste zu finden sind, frische Kontakte. "Wir sehen den Metaposition-Branchenreport als Ergänzung zur klassischen Online-Reichweiten- bzw. Besuchermessung", erläutert Robert Biermann, Vorstand der Webeffekt AG und er ergänzt: "Aber auch Investoren erhalten mittels Metaposition einen Hinweis auf die Geschäftspotentiale ihrer Aktien."

Was beschreibt der Metaposition-Wert?

Der Metaposition-Wert spiegelt in einer Kennziffer die Sichtbarkeit einer Homepage in Suchmaschinen wider. Sie wird mathematisch abgeleitet aus der Anzahl der Platzierungen, der Güte der Platzierungen (Erscheinen der eigenen Domain innerhalb der ersten 10 Treffer ist besser als z.B. Platz 75) sowie aus der Reichweite der jeweiligen Suchmaschine (Top10 in einer häufig genutzten Suchmaschine ist wertvoller als Top10 in einer weniger oft genutzten).

Wie werden die Werte der Branchenreports ermittelt?

Im ersten Schritt wurden die zu überwachenden Begriffe einer Branche bestimmt. "Dabei greifen wir auf unsere langjährige Erfahrung aus dem Bereich der Suchmaschinen-Promotion zurück. Es wurden solche Begriffe gewählt, von denen wir annehmen können, dass diese durch die anvisierte Zielgruppe, den Aktieninteressierten, bei ihren Recherchen in Suchmaschinen verwendet werden.", führt Robert Biermann aus.

Metaposition.net erwirkt nun zu den zielgruppen-spezifisch hinterlegten Suchbegriffen automatisiert Trefferlisten bei den in Metaposition.net zugrunde liegenden Suchdiensten. Im hier herangezogenen Deutschland-Paket von Metaposition.net sind dies AltaVista.de, Fireball.de, Google.de, Lycos.de und Overture.de.

Diese Trefferlisten werden nach den zu den einzelnen Unternehmen hinterlegten Domains durchsucht. Eine ggf. ermittelte Platzierung wird in eine Tabelle aufgenommen. Die Sichtbarkeit des einzelnen Unternehmens wird als Metaposition (Metaposition als Wert, siehe oben) ermittelt und dargestellt. Auf eine reichweiten-abhängige Gewichtung der Platzierungen wurde aus Gründen der Vergleichbarkeit im Zeitverlauf verzichtet.

Auswahl der Branchenteilnehmer

Als Gruppenmitglieder der Branche "Aktienportale" wurden grundsätzlich solche deutschen Internet-Auftritte in Erwägung gezogen, die auf professionelle Weise Auskunft über die Kursentwicklung von Aktien geben. Nicht berücksichtigt werden Anbieter des Online-Aktienhandels bzw. Direktanlagebanken wie z.B. Comdirect.de, die z.T. vergleichbare Informationen offerieren.

Nach Überprüfung zentraler Suchbegriffe ergab sich, dass nachstehende Homepages grundsätzlich eine Sichtbarkeit aufweisen: Aktiencheck.de, Finanzen.net, Finanztreff.de, F-Life.de, Gmoney.de, N-TV.de, OnVista.de, Wallstreet-Online.de. Wegen der aber nur sehr geringen Sichtbarkeit von Finanzen.net, F-Life und Gmoney, konnten diese im Rahmen des Metaposition-Branchenreports nicht berücksichtigt werden.

Ausblick

Die nächste Messung des Metaposition-Branchenreports "Aktienportale" wird Mitte Mai vorgenommen werden. Zudem wird erstmalig der Metaposition-Branchenreport "Ernährungskonzepte" erscheinen.

Über die Webeffekt AG

Die Webeffekt AG, Deutschland, gehört seit 1997 und mit Büros in Deutschland, Spanien, Malaysia und den USA zu den führenden Anbietern der Suchmaschinen-Promotion. Experten sichern nachhaltig und ggf. mehrsprachig die Auffindbarkeit von Homepages national und international. Die Webeffekt AG betreibt den Online-Dienst Metaposition.net, der aus den praktischen Erfahrungen im Umgang mit Internet-Suchdiensten entstanden ist.

Ansprechpartner:

Webeffekt AG, Robert Biermann
Magnusstr. 18, 46535 Dinslaken, Deutschland
Tel. +49 (0) 2064/48670
presse@webeffekt.de

 
 
   Webeffekt AG        www.Webeffekt.de        e-mail-2@webeffekt.net        0049.2064.48670  
 

Sitemap